Sportsponsoring – Eine Einführung

Früher dachten wir beim Thema Sponsoring immer beliebige Geldbeträge, die irgendwelchen Fußballvereinen zur Verfügung gestellt wurden, um sich so einer breiten Masse zu präsentieren. Stimmt auch. Das ist Sponsoring. Allerdings nur ein kleiner Teil eines Marketinginstrumentes, welches in den letzten Jahren immer mehr Fans gewonnen hat und in der Werbebranche auch in Zukunft mit stets steigenden Marketingbudgets gehandelt wird.

 

Sponsoring ist im Endeffekt nichts anderes als eine Geschäftsbeziehung zwischen zwei Parteien die auf dem Prinzip von Leistung und Gegenleitung basiert. Normalerweise heißen diese Parteien Käufer und Verkäufer, im Sponsoring spricht man von Sponsoringgeber (Sponsor) und Sponsoringnehmer (der Gesponserte). Und bevor wir jetzt tiefer in die Materie eintauchen möchten wir das noch einmal wiederholen:

 

„SPONSORING BASIERT AUF DEM PRINZIP DER LEISTUNG UND GEGENLEISTUNG!“.

 

Das heißt. Ein Verein, ein Veranstalter, ein Athlet oder wer auch immer geht nicht auf die Suche nach Spendern, die gerne ein paar Euro für einen bestimmten Zweck geben möchten und daher auf Knien angebettelt werden müssen. Nein – man geht auf die Suche nach Geschäftspartnern, denen man die eigenen Werbeflächen, Infrastruktur und Kreativität zur Verfügung stellen kann, um für einen finanziellen oder materiellen Beitrag einen echten Werbemehrwert zu bieten. Knien ist hier also fehl am Platz – Augenhöhe ist angesagt.

 

Heißt man nicht FC Bayern München, Jan Frodeno oder ist eine mächtige Organisation wie die Formel 1 und verfügt über eine entsprechende Popularität und Reichweite, erfolgt die Anbahnung der Geschäftsbeziehung trotz des Prinzips der Augenhöhe in der Regel immer vom Sponsoring-Sucher aus. Es wäre zu schön, wenn Unternehmen aktiv auf die Suche nach kleinen Sponsorings gehen würden und man müsse nur eine kleine „Ausschreibung“ aufsetzen und auf den Anruf warten. So funktioniert es aber leider in der Regel nicht.  

 

In den kommenden Wochen möchten wir euch hier immer wieder wichtige Tipps und Informationen anbieten, mit denen ihr euch auf professionelle Weise um ein Sponsoring bewerben könnt. Folgende Themen werden wir dabei für euch durchleuchten:

  • „Aktivierung“ vs. „Rechtepaket“
  • Kennzahlen aus dem Sponsoring und Marketing, die den Unternehmer interessieren.
  • Welche Leistungen kann ich dem Unternehmen bieten?
  • Was kostet ein Sponsoring?
  • Wie überzeuge ich?
  • Wie finde ich den richtigen Gesprächspartner?
  • Wie akquiriere ich erfolgreich?
  • Was muss eine Bewerbungsmappe enthalten?

Wenn ihr Interesse an oder Fragen zu bestimmten Themenbereichen habt, dann schreibt uns einfach. Wir werden dann versuchen, eure Fragen allgemein Verständlich in Form eines Blogs zu beantworten.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0